Gleisbau U1/8-10, Reumannplatz - Alaudagasse

Vermessung Bahnbau und U-Bahnbau, Vermessung Feste Fahrbahn

Beschreibung

Ab 2017 führt die U1 vom Reumannplatz bis nach Oberlaa und bindet die Per-Albin-Hansson Siedlung und die Stadtentwicklungsgebiete südlich der Donauländebahn direkt an das U-Bahnnetz an.

Von der bestehenden Station und Wendeanlage Reumannplatz (Bauabschnitt U1/10) bis zur Station Alaudagasse (Bauabschnitt U1/8) südlich des Verteilerkreises Favoriten verläuft die Strecke untertage. In diesem Abschnitt wird der Oberbau als Feste Fahrbahn im System "Wiener Oberbau" ausgeführt.

 

Technische Daten:

 
  • zwei eingleisige Streckenröhren von der Wendeanlage Reumannplatz bis zur Station Alaudagasse

 
  • Umbau der Wendeanlage Reumannplatz

 
  • Gleislänge gesamt ca. 4.300 m

 
  • doppelte Gleisverbindung im Weichenschacht Volkspark

 

 

Leistungen

sämtliche Vermessungsleistungen für die bauausführende ARGE zur Herstellung der Festen Fahrbahn:

 
  • Vorabsteckung Feste Fahrbahn

 
  • Einrichten/Feinjustieren der Gleisroste Feste Fahrban

 
  • Freigabe zur Betonage

 
  • Kontrollvermessung nach Fertigstellung

 
  • Erstellung aller Nachweise zur Einhaltung der Gleislageparameter nach Abnahmeregelwerk der Wiener Linien bzw. nach den projektspezifischen vertraglichen Regelungen

  • KundeARGE Gleisbau U1/8-10 Mörtinger/Strabag
  • LageWien
  • Zeitraum2015-2016