ÖBB, Koralmbahn, Baulos KAT2

Tübbinglager

Vermessung Tunnelbau

Beschreibung

Die Eisenbahnstrecke Graz – Klagenfurt, Abschnitt Wettmannstätten – Deutschlandsberg – St. Andrä, ist ein Bestandteil des österreichischen Hochleistungsstreckennetzes und Teilabschnitt des transeuropäischen Korridors VI von Danzig nach Bologna.

 

Mit der Koralmbahn Graz – Klagenfurt werden die Kapazitäten auf der Nord-Süd-Achse Wien – Tarvis deutlich angehoben und die Fahrzeiten spürbar verkürzt. Die Trassierung im Einreichabschnitt berücksichtigt eine Geschwindigkeit von Ve = 200km/h. Beim Abschnitt Wettmannstätten – St. Andrä handelt es sich im Wesentlichen um den 32,9 km langen zweiröhrigen Koralmtunnel, welcher das Herzstück der Koralmbahn darstellt.

 

Das gegenständliche Hauptbaulos KAT2 umfasst die Herstellung von insgesamt ca. 37,9 km Tunnelröhren mit insgesamt 39 Querschlägen (sowie Teilleistungen für vier weitere Querschläge) und eine Nothaltestelle mit insgesamt 16 Verbindungsstollen zu den Fahrtunneln.

 

Technische Daten:

 
  • Länge zyklischer Vortrieb Südröhre ca. 2.788 m

 
  • Länge zyklischer Vortrieb Nordröhre ca. 2.194 m

 
  • Länge zyklischer Vortrieb Nothaltestelle ca. 934 m

 
  • Länge kontinuierlicher Vortrieb Südröhre ca. 17.127 m

 
  • Länge kontinuierlicher Vortrieb Nordröhre ca. 15.635 m

 
  • Tiefe Bauschacht (Brillenschacht) ca. 59 m

 
  • 39 Querschläge mit Längen zwischen ca. 16 m und 45 m

Leistungen

 
  • Geodätische dreidimensionale Verschiebungsmessungen unter- und obertage

 
  • Geotechnische Messungen

 
  • Messtübbinge

 
  • Setzungs- und Deformationsmessungen

 
  • Hauptkontrollmessungen untertage

 
  • Kontrollvermessung Tübbingfertigteile

  • KundeÖBB Infrastruktur AG
  • LageSteiermark/Kärnten
  • Zeitraum2011 - 2018
TübbinglagerÜbersicht BE Fläche LeibenfeldMontagekaverne TVM NordSüdröhre WestvortriebBauschacht LeibenfeldTübbinglager Nord und Süd